Was ist Buchhaltung?

Was ist der Unterschied zwischen Buchhaltung und Buchführung?

In einem Unternehmen gibt es verschiedene Organisationseinheiten. Die Buchhaltung ist eine davon und befasst sich mit der Buchführung. Der umfassendere Begriff «(Betriebliches) Rechnungswesen» wird gerne als Synonym für Buchführung verwendet.

In der Buchführung werden sämtliche Geschäftsvorfälle eines Unternehmens chronologisch und lückenlos aufgezeichnet. Die daraus resultierenden Werte werden nach Sachzusammenhängen gesammelt, geordnet und gruppiert. Mittels Abschlussbuchungen werden Vermögensbestände wertkorrigiert, Rückstellungen gebildet und Rechnungsabgrenzungen gemacht, um den Erfolg periodengerecht ermitteln zu können. Schlussendlich bildet die Buchführung die Basis für die Gewinnermittlung und den Jahresabschluss (oder auch Quartals- oder Zwischenabschlüsse).

ELVA erfasst vollumfänglich Ihre buchhaltungsrelevanten Geschäftsvorfälle.

Was ist das Resultat aus der Buchführung?

Die Buchführung entwickelt in regelmässigen Zeitabständen und zu jedem gewünschten Stichtag

  • periodische Zwischenabschlüsse (monatlich, vierteljährlich etc.) oder
  • Jahresabschlüsse.

Im Weiteren werden daraus die Daten erhoben für die Mehrwertsteuer- und Quellensteuerabrechnung, für die Steuererklärung und für viele weitere Auswertungen.

Die Buchführung bildet die Grundlage für die Betriebsbuchhaltung, Kostenrechnung und diverse Kennzahlen, die in Form von Reportings präsentiert werden.

ELVA liefert korrekte, relevante und aussagekräftige Resultate.

Warum ist die Buchführung für ein Unternehmen wichtig?

Einerseits müssen gesetzliche Anforderungen, die sogenannten Vorschriften zur Rechnungslegung, erfüllt werden und andererseits ist das betriebliche Rechnungswesen die wichtigste Quelle von Informationen für Unternehmer und Unternehmerinnen. Es zeigt die Ertrags-, Vermögens- und Liquiditätssituation des Unternehmens auf und bildet die Grundlage für zukünftige Entscheidungen.

Die professionelle Buchführung hilft dabei, Ihr Unternehmen zu verwalten und stets den Überblick zu behalten. Sie ermöglicht die Beobachtung der Umsatzgrösse und der Umsatzschnelligkeit, gewährt Einblick in Zahlungsbereitschaft und Risikogestaltung, durchleuchtet die Kapital- und Schuldenverhältnisse und liefert das Zahlenmaterial für die Selbstkostenrechnung, Statistik und Planung.

ELVA kümmert sich darum, dass Sie immer auf dem Laufenden sind.

Warum ist eine professionelle Buchführung für Drittparteien wichtig?

Das Gesetz schreibt vor, dass die Buchführung so beschaffen sein muss, dass sie einer sachverständigen Drittperson innerhalb angemessener Zeit einen Überblick über die Geschäftsvorfälle und über die Lage des Unternehmens vermitteln kann. Die Geschäftsvorfälle müssen sich in ihrer Entstehung und Abwicklung verfolgen lassen.

Mögliche Drittparteien, die Interesse an Ihrer Buchführung haben können:

  • Steuerbehörden: Sie verlangen die fristgerechte Abrechnung der Mehrwertsteuer und Quellensteuer, Einreichung der Steuererklärung u. v. m.
  • Banken: Für die Kreditvergabe, -erhöhung oder ‑verlängerung verlangen Banken oft detaillierte Jahresrechnungen, Budgets etc., damit die Kreditwürdigkeit beurteilt werden kann.
  • Investierende: Bestehende oder potenzielle Investierende sind sehr an den Ergebnissen aus der Jahresrechnung interessiert, um festzustellen, ob sich ihr Investment lohnt oder nicht.
  • Zuliefernde Firmen: Wenn ein Unternehmen Ware auf Kredit kaufen will, möchte die zuliefernde Firma analog zu den Banken beurteilen können, ob eine Kreditwürdigkeit besteht.
  • Auftraggebende: Bei langfristigen Partnerschaften oder bei Abschluss von Grossaufträgen kann es vorkommen, dass eine gute finanzielle Bonität von einem zuliefernden Unternehmen verlangt wird.

ELVA ist in allen Bereichen der Buchführung für Sie da.

Häufig gestellte Fragen
unserer Kunden
Brauche ich eine eigene Buchhaltungs­software? Zu den FAQs
+423 222 12 34 info@elvagmbh.li